Geschichte

Uschertsgrün ist der älteste Ortsteil der Stadt Schauenstein im Landkreis Hof.
Am 27.6.1376 wurde unser Dorf erstmalig urkundlich erwähnt und war früher eine rein bäuerliche Ansiedlung.
1774 hatte Uschertsgrün 15 Bauern und 2 Trüpfhäuslein (Kleine Häuser ohne Garten und Dachrinnen an denen bei Regen das Wasser einach runtertropfte.) und gehörte zum Kirchensprengel Schauenstein.
Das Dorf genoß den Schutz des Vogteiamtes in Schauenstein.
Im November des Jahres 1815 waren für kurze Zeit in 16 Häusern zum entsetzen der Bürger 20 kaiserlich-russische Offiziere und 526 Gemeine einquartiert. Damals blieb das ganze Federvieh auf der Strecke.
Durch die Ansiedlung des Textilbetriebes C.A.Waldenfels im Jahre 1891 fanden die Bürger Arbeit und Lohn. Leider ging die Fa. Waldenfels im Februar des Jahres 1982 in Konkurs.
Uschertsgrün gehörte bis zur Eingemeindug nach Schauenstein im Jahre 1978 zur Gemeinde Windischengrün.

Heute sind 6 landwirtschaftliche Höfe, eine Metzgerei, ein Baggerbetrieb und ein Containerdienst ansässig. Außerdem ist noch ein Wirbel und Gliedereinrichter bei uns zu Hause. Von unseren 265 Einwohnern sind 193 Personen Protestanten, 38 Katholiken und 34 Personen mit anderer Konfession. Unsere Sprachfom ist fränkisch mit hartem Dialekt, aber jederzeit anpassungsfähig.